Masking

Um gesellschaftlich teilhaben zu können, kopieren Menschen aus dem Autismus-Spektrum neurotypisches Verhalten. Doch diese Anpassung kann für autistische Menschen ungesund und gefährlich werden.
Masking ist keine Entscheidung, sondern ein Anpassungsmechanismus, der Autisten ein Leben in einer neurotypischen Welt möglich macht. Es ist ein Versuch, Resonanz zu erzeugen, wo nur selten Resonanz ist. Das ist erschöpfend, frustrierend und führt häufig zu Folgeerkrankungen, allen voran der Depression.
Je besser ein Kind in der Schule ist und je schlimmer die Zusammenbrüche nach der Schule sind, desto mehr maskieren sie.